30 Jahre Consulting Realisierung Training Controlling

« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Unternehmensblog: Die vergessene Chance

Unternehmensblogs können die Auffindbarkeit der eigenen Website kräftig steigern, die Besucherzahlen enorm erhöhen und das Unternehmensimage verbessern – und doch werden sie im Marketing wie Stiefkinder behandelt. Führende Onlinemarketing-Experten plädieren für stärker an Effektivität ausgerichtete Aktivitäten im Marketing.

Sparen, wo es weh tut?

Einer der bekanntesten Sätze aus dem Marketing lautet: „Wir können uns 50 Prozent von dem sparen, was wir tun. Doch wir wissen nie, welche 50 Prozent!“ Umso verwunderlicher ist, dass die meisten Marketers gerade an einer Stelle sparen, die zuverlässig besonders starke Effekte erzielt: an Unternehmensblogs.

Unternehmensblogs eignen sich nicht nur für die Unternehmenskommunikation, sondern auch als Blogs über Produkte und Produktentwicklungen. Produkt-Blogs führen den Vertrieb in einen Dialog mit potenziellen Kunden und auftragsgefährlich in dessen Nähe.

Neukunden, Bewerber, Investoren…

Für Personalmarketing und Rekrutierung bieten sich Karriereblogs an. Als Themen liegen Beschreibungen freier Stellen nahe, Testimonials langjähriger Mitarbeiter, oder auch attraktive Maßnahmen der Mitarbeiterbindung und des Employer Brandings. Auch bekannte CEOs nutzen Blogs, um ihre eigene Reputation ebenso wie das des Unternehmens zu stärken.

Unternehmensblogs bieten eine hervorragende Möglichkeit, um Finanzmärkte und Anteilseigner mit interessanten Hintergrundinformationen zu versorgen. Denn Unternehmensblogs sind schnell eingerichtet, können flexibel mit Inhalten und Features bestückt werden. Veraltete Beiträge können, ganz anders als etwa auf einer Facebook-Fanseite, einfach wieder herausgenommen oder aktualisiert werden.

Google liebt Unternehmensblogs

Die Auswirkungen von Blogs sind im Vergleich zu den – weitaus verbreiteteren – Onlinemarketing-Aktivitäten bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken enorm. Während Social Networks nur geringe Auswirkungen auf das Ranking der Website in den Suchmaschinenergebnissen besitzen, werden Unternehmensblogs und Blogbeiträge von Google stets hoch gelistet.

Unternehmensblogs bieten nicht nur in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung Vorteile. Da die Beiträge üblicherweise von einer bestimmten Person verfasst werden, verleihen sie dem Unternehmen freundliche Gesichter. Dieser Aspekt ist nicht nur für Kunden, sondern auch für mögliche Bewerber oder Investoren von großer Bedeutung.

Alles in unserer Hand

Der entscheidende Vorteil von Unternehmensblogs vermag jedoch die Kontrollierbarkeit sein. Das betrifft zum einen die Kommentare von Lesern, zum anderen die E-Mail-Adressen der Abonnenten. Diese fließen dem Unternehmen direkt zu – und nicht etwa den mächtigen Social Networks.

Unsere Onlinemarketing-Spezialisten verfassten für das Twago Magazin einen Fachartikel über Unternehmensblogs, den Sie kostenlos downloaden können: Fachartikel. Sie finden dort weitere Fachartikel der Experten über Social Media Marketing, über Facebook-Marketing und einen zweiteiligen Fachbeitrag über Onlinemarketing-Basics.

Sie lasen einen Beitrag unseres Unternehmensblogs. Möchten Sie mehr über Unternehmensblogs und effektive Formen des Onlinemarketings erfahren? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Links:

IOGW Consulting | Kurz und bündig
User-Bewertung
no rating based on 0 votes
Bezeichnung

2 comments to Unternehmensblog: Die vergessene Chance