30 Jahre Consulting Realisierung Training Controlling

« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Strategisches Performance Management mit Outdoor Incentives

„Die Realisation unserer Expansionsstrategie erfordert starke Performance der gesamten Belegschaft, ausgeprägte Mitarbeiterloyalität und hohe Attraktivität unseres Unternehmens an den Arbeitsmärkten“ fasst Studitemps-Geschäftsführer Eckhard Köhn zusammen. Vor der laufenden TV-Kamera (» Video ansehen) erläutert er, wie Studitemps mit Strategieworkshops und Incentives die Performance der Mitarbeiter bündelt und fokussiert.

Für Studitemps, Anbieter für studentische Zeitarbeit, hat die Vergrößerung der Marktanteile derzeit oberste Priorität. Für die in der jetzigen Unternehmensphase strategisch höchst bedeutsame Expansion werden neue Arbeitskräfte benötigt.

Mangel an qualifizierten Fachkräften

Eckhard Köhn rund 100 Mitarbeiter jährlich für die Bereiche Vertrieb, Webmarketing, Webdesign und Webdevelopment einzustellen. Doch der Studitemps-Geschäftsführer weiß: In diesen Bereichen sind ausreichend qualifizierte Fachkräfte besonders rar gesät. Zudem gilt es, die bestehende Mitarbeiterschaft zu binden.

Gerade langjährige Mitarbeiter spielen bei der Strategieumsetzung eine herausragende Rolle. Sie haben die ständig hinzukommenden „Neuen“ einzuarbeiten, anzuleiten und zu überwachen. Wenn sie von dem Unternehmen begeistert sind, übertragen sie diesen Enthusiasmus nicht nur auf die neuen Mitarbeiter. Sondern auch auf potenzielle Bewerber-Zielgruppen.

Mit begeisterten Mitarbeitern gegen Fachkräftemangel

Der Geschäftsführer setzt dabei auf ein von der I.O. Group Wolf entwickeltes, ganzheitliches Performance Management Konzept. Die Einbindung der stetig wachsenden Mitarbeiterschaft in die Gestaltung der Strategieumsetzung ist einer der zentralen Elemente.

„Aus eingebundenen Mitarbeiter werden verbundene Mitarbeiter“ weiß Performance-Consultant Gunther Wolf. Er selbst leitet den Kickoff-Workshop mit der Gesamtbelegschaft, bei dem es zunächst um die optimale Gestaltung der Informationsflüsse und der Workflows geht.

Performance Management mit Outdoor Incentives

Unternehmensberater Gunther Wolf ergänzt die fachliche Arbeit um erlebnisorientierte Aktivitäten: „Wenn man direkt erleben kann, wie sich performanceorientiertes Teamwork in einer fluiden, vernetzten Unternehmensstruktur anfühlt, werden aus Worten auch im Arbeitsalltag Taten.“ Als passende Aktivität für das an nachhaltiger Wirksamkeit orientierte Outdoor Incentive ermittelte er im Vorfeld der Veranstaltung eine Floßfahrt auf selbstgebauten Flößen.

Ein Floß ist eine deutliche Metapher: Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Teams erzielt weitaus bessere Ergebnisse als die Einzelleistungen zusammengerechnet. Denn ein einzelner Baumstamm vermag keinen Menschen trocken über den See bringen. Durch Verbindung und Vernetzung der Stämme entsteht hingegen ein Werk, das sogar eine größere Menschengruppe unversehrt über das Gewässer transportieren kann.

Floßfahrt als Metapher

Eine besondere Erfahrung für die Belegschaft in dem Outdoor Incentive ist die Aufgabe, die Flöße mitten auf dem Gewässer zu verbinden und mit dem Machwerk eines anderen Teams weiter zu rudern. Allen wird klar: Das ist wie im Arbeitsalltag!

Welche Anforderungen die Workflow-Organisation an das eigene Verhalten, die Sorgfalt und die Team Performance stellt, wird angesichts der auf dem von einem selbst gebauten Floß rudernden Kollegen überaus deutlich. Der Geschäftsführer zieht ein Fazit: „Die Kopplung von Workshop und Outdoor Incentive wirkt Dank der intelligenten Gestaltung positiv auf die Mitarbeiterbegeisterung, auf das Employer Branding, auf das gesamte Performance Management und auf die Geschwindigkeit der Strategieumsetzung.“

Links:

IOGW Consulting | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 1 votes
Bezeichnung
Strategisches Performance Management mit Outdoor Incentives

1 comment to Strategisches Performance Management mit Outdoor Incentives