30 Jahre Consulting Realisierung Training Controlling

« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Lehrgang Social Media Risiken managen

Chancen in Social Media nutzen, Social-Media-Risiken erfolgreich managen

Viele Unternehmensleitungen forcieren derzeit die aktive Beteiligung des Unternehmens in den Social Media. Sie möchten die gebotenen Chancen für Image- und Markenpflege nutzen, den Dialog mit Kunden intensivieren und neue Mitarbeiter gewinnen. Doch in den Social Media lauern bekanntlich auch enorme Risiken.

Social-Media-Risiken können für Unternehmen durchaus existenzgefährdende Formen annehmen. Beschwerden und Reklamationen eskalieren in den Social Media schneller und häufiger als außerhalb des Internets. Etliche Insolvenzfälle der vergangenen Jahre beruhen auf professioneller Social Media Defamation, auf Shitstorms und Flashmobs.

Social-Media-Risiken: Von der Diffamierung bis zum Shitstorm

Weitere Social-Media-Risiken bestehen im Hacking von Social-Media-Accounts des Unternehmens sowie im Einschleppen von Viren, Malware und Spyware. Täglich berichten die Medien über die unkontrollierte Weitergabe von internen Informationen und über fahrlässige Rufschädigungen durch scheinbar im Namen des Unternehmens auftretende Personen.

Denn in den Social Media warten beileibe nicht nur Kunden darauf, endlich angesprochen und für das Unternehmen als Neukunden gewonnen zu werden. In den Social Media tummeln sich auch unzufriedene Ex-Kunden, verbitterte Ex-Mitarbeiter und ehemalige Geschäftspartner. Auch der Wettbewerb ist in den Social Media vertreten, daneben Gläubiger, Kreditinstitute sowie Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Social-Media-Risiken: Vom Ex-Mitarbeiter bis zur Bürgerbewegung

Die Medien wie Presse, Radio oder TV sind überproportional in den Social Media vertreten. Hinzu kommen Überwachungs- und Kontrollorgane, Polizei und Staatsanwaltschaften, Nachbarn des Unternehmens, Verbraucherschutzverbände, Umweltschutzverbände, Bürgerbewegungen und politische Gruppierungen, die dem Unternehmen teils gut, teils weniger gut gesonnen sind.

Die entsprechenden Organisationen sind zwar in den Social Media gut erkennbar, nicht aber deren Mitarbeiter, Freunde, Verwandte und Bekannte. Dies sind Personen, die der Social-Media-Mitarbeiter nicht einmal kennt und die er in den Social Media auch zunächst gar nicht erkennen kann. Die aber seine ersten Schritte in den Social Media sehr genau beobachten und in heiklen Situationen plötzlich wie Pilze aus dem Boden schießen.

Social-Media-Risiken managen: Mitarbeiter ausbilden

Freund und Feind sind in den Social Media versammelt. Und alles, was die Social-Media-Marketers und Social-Media-Recruiter dort tun und äußern, ist für diese Freunde und Feinde nicht nur transparent, sondern auch langfristig speicherbar. Daher ist für Unternehmensleitungen sehr beruhigend, wenn sie den Corporate-Social-Media-Auftritt in der Hand von im Social-Media-Risikomanagement gut ausgebildeten Mitarbeitern wissen.

Bei einem Inhouse-Workshop des Kompetenz Centers Onlinemarketing & Web Business lernen Social-Media-Mitarbeiter, wie sie optimal agieren und reagieren. Als Referenten sind mit René Stejskal und Gunther Wolf zwei hochkarätige Social-Media-Spezialisten vorgesehen.

Social Media Risiken managen: Weiterführende Informationen

IOGW Consulting | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 3 votes
Bezeichnung

1 comment to Lehrgang: Social Media Risiken managen